Vom Grundschnitt zum verspielten Glockenrock

Wie man einen Grundschnitt für einen Rock mit euren individuellen Massen anfertigt, habe ich euch bereits gezeigt – doch was man damit alles machen kann kommt jetzt.

Eine Variante, in die ihr den Schnitt umändern könnt, ist ein Schnittmuster für einen Glockenrock.

Glockenrokc

Dafür braucht ihr

  • Papier
  • Bleistift
  • Schneiderkreide
  • Lineal und Massband
  • Grundschnitt für einen Rock
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Stoff 200 x 150cm
  • Faden in passender Farbe
  • Nahtreissverschluss 22cm in passender Farbe

Anpassen des Grundschnitts

Glockenrock

  1. Stelle ein Bundschnittteil her, indem du die Taillenpartie des Grundschnitts in der Breite kopierst, in der du deinen Bund für den ausgestellten Taillenrock haben möchtest (z.B. 4 cm).
  1. Lege die gewünschte Rocklänge fest ab Taille (gewünschte Rocklänge ab Taille minus Bundbreite). Die Rocklänge ist in der Grafik die Seite a, die Seite b ist dein kompletter Hüftumfang. Den hast du für den Grundschnitt ausgemessen und eingetragen. Stelle ein Papier mit den Massen her. Zeichne eine Markierung an einer Seite für das Reissverschlussende ein. Die Stelle für die Markierung ist 22 cm minus deine Bundbreite, also beispielsweise 22cm – 4 cm = 18 cm. Bei 18 cm auf einer Seite von oben gemessen kommt also eine Markierung für das Reissverschlussende in Form eines zur Seitenlinie waagerechten Strichs.

Zuschneiden

  1. Das Rockteil

Das Rechteck für das Rockteil schneidest du bei doppelter Stofflage rechts auf rechts zu, so erhältst du zwei gleich grosse Stoffteile.

Wie man genau ein Schnittteil auf den Stoff überträgt, kannst du in diesem Video sehen:

Füge folgende Nahtzugaben hinzu:

  • Taille: 1,5 cm
  • Reissverschlussseite: 2 cm
  • Normale Seite: 1 cm
  • Saum: 4 cm
  1. Das Bundteil

Das Bundteil wird im Stoffbruch rechts auf rechts zugeschnitten, insgesamt brauchst du vier Stück, damit du den Bund verstürzen kannst. Der Reissverschluss bei diesem Rock wird seitlich eingenäht. Übertrage das Bundteil auf den Stoff und füge oben und unten 1cm und an die schräge Seite je 2 cm Nahtzugabe hinzu.

Schneide anschliessend alle Schnitteile aus.

Den Rock nähen

Um den Rock zu nähen, steppst du zuerst die Bundteile rechts auf rechts an der Oberkante zusammen, dass du zwei gleiche Bundteile in doppelter Stofflage mit einer Nahtkante oben erhältst. Stecke die Hälfte und das Viertel mit Stecknadeln als Markierung ab.Einreihen

Markiere auch bei den beiden Rockteilen die Hälfte und die Viertel mit Stecknadeln oder Schneiderkreide. Reihe anschliessend die rechteckigen Rockbahnen jeweils ein. Dazu steppst du mit grösstmöglicher Stichlänge (5+) mit 0,5 cm Abstand zweimal an der Taille ab. Nicht vernähen!!! Anschliessend ziehst du die Fäden so zusammen, dass der Stoff sich kräuselt. Ziehe soweit zusammen, dass du das Rockteil gleich breit hast wie deinen Bund. Dabei solltest du die Halbmarkierung des Bundes und die des Rockteils genau aufeinander stecken, ebenso die Viertelmarkierungen. Die Stoffe liegen an den Kanten rechts auf rechts. Verteile die restlichen Falten gleichmässig zwischen den Markierungen und fixiere grosszügig mit Stecknadeln. Steppe nun vorsichtig, damit sich die Falten nicht verschieben, mit Gradstich (Stichlänge 2) ab und klappe die Teile auseinander. Weiter geht es wie beim Nähen des Bleistiftrocks. Schliesse die Seiten, nähe den Reissverschluss ein und dann mit Hand den Bund fertig. Schlage dazu die Nahtzugabe nach innen und fixiere rundherum mit Saumstich. Achte darauf, dass man die Stiche nicht auf der Vorderseite des Stoffes sieht. IMG_1713

Anschliessend wird der Saum 1cm ein- und 3 cm umgeschlagen und von innen auf der Nahtkante schmalkantig abgesteppt.

IMG_1720

Advertisements