Buchstaben R / S

Stichbreite:

Die Stichbreite ist bei allen Stichen relevant, die nicht nur Gradstich beinhalten, also bei Zickzack- oder Zierstichen. Über die Stichbreite wird – wie der Name vermuten lässt- die Breite des Stiches von schmal bis breit festgelegt. Darüber lässt sich das Stichbild und die Funktion einer Naht verändern. Die Naht wird breiter oder schmaler.

Stichbreite


Stichlänge:

Die Stichlänge bezeichnet, wie weit die einzelnen Nadeleinstiche im Stoff auseinander liegen. Sie lässt sich manuell verstellen und so dem Gewebe anpassen, um ein gutes Nähergebnis zu erhalten. Je kleiner die Stichlänge eingestellt wird, umso enger liegen die Stiche beieinander.

mehr lesen...


 Stoffbruch:

Unter dem Begriff Stoffbruch versteht sich das Zuschneiden eines Stoffes in doppelter Lage mit einer Faltkante im Gewebe, der sogenannten Bruchkante. Dabei entstehen zwei spiegelverkehrte Teile, beispielsweise linke und rechte rückwärtige Rockbahn.

Das Gewebe wird so gefaltet, dass die spätere Aussenseite des Nähstücks beim Zuschnitt nach innen gekehrt ist.

Wird in einem Schnittmusterteil eine Kante mit Stoffbruch bezeichnet, legt man beim Zuschnitt diese Kante genau auf die Bruchkante des Stoffes und erhält so ein Stoffteil, welches die Bruchkante als Mittellinie aufweist, beispielsweise eine vordere Rockbahn.

Stoffbruch

Advertisements