Buchstaben E / F

Fadenlauf:

Der Fadenlauf ist wichtig beim Zuschneiden eines Stoffes, da je nachdem, wie der Stoff zugeschnitten wird, die Elastizität des Nähstücks beeinflusst werden kann. Der Fadenlauf wird im Schnittmuster mit einem Pfeil markiert. Dieser muss beim Zuschnitt immer parallel zum Fadenlauf des Stoffes liegen. Der Fadenlauf liegt bei ganzen Stoffbahnen immer parallel zur Webkante.

Schwieriger ist es, den Fadenlauf bei Stoffstücken ohne Webkante auszumachen. Bei einfachen Geweben lässt sich der Fadenlauf meist mit dem blossen Auge erkennen, komplexere Webstoffe hingegen können schwieriger zu erkennen sein. Grundlegend ist der Fadenlauf in der Richtung, in der der Faden verläuft, welcher das Muster formt ( der so genannte Schussfaden). Bei Strick- und Maschenware ist der Fadenverlauf mit dem Maschenverlauf.

FadenlaufText

 

 

 


 

Fussdruck:

Der Fussdruck sollte passend zum Gewebe eingestellt werden. Generell gilt: je dehnbarer oder feiner der Stoff ist, umso niedriger sollte der Fussdruck sein, da sonst das Gewebe beim Nähen auseinander gezogen wird und Wellen in der Naht entstehen.  Deswegen bitte immer an einem Stoffrest probenähen. Der Fussdruck lässt sich meist über ein Rädchen regulieren, welches in der Nähe des Nähfusses zu finden ist.

Fussdruck

Advertisements